Gabriel Moll wurde im Jahre 1989 in Barcelona (Katalonien) geboren. Seit seinem vierten Lebensjahr wohnt er in Deutschland. Schon immer faszinierten ihn die Orgelmusik und der Orgelbau. Als Kind spielte er Blockflöte und Trompete. Von 2003 bis 2004 war er Mitglied bei den Rottenburger Domsingknaben.

Im Jahre 2004 begann er mit dem Klavierspiel (Unterricht bis 2011 bei Judit Ferrer in Reutlingen) und 2008 dann mit dem Orgelspiel (Unterricht von 2009-2011 bei Andreas Dorfner in Reutlingen).

Von 2011 bis 2015 studierte er Diplom-Kirchenmusik B an der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg am Neckar. Orgelliteraturspiel belegte er zunächst bei Prof. Bernhard Marx und später bei Heinrich Walther, Orgelimprovisation bei Prof. Gerd Kaufmann.

Von Wintersemester 2015/2016 bis Sommer 2017 war er an derselben Hochschule im postgradualen Studiengang „Künstlerische Ausbildung“ im Fach Orgelliteraturspiel eingeschrieben. Orgelliteraturspiel belegte er weiterhin bei Heinrich Walther.

Im Sommer 2018 schloss er sein Studium mit dem Master in Orgelliteraturspiel ab. Orgelliteraturspiel belegte er zuletzt bei Prof. Stefan Palm, Orgelimprovisation bei Domorganist Prof. Ruben Sturm.

Gabriel Moll nahm bereits an mehreren Wettbewerben, Orgelakademien und Kursen teil, u.a. mit Gerhard Gnann, Johannes Mayr und Michael Radulescu. Ebenso konnte er bereits Konzerterfahrung sammeln bei Orgelkonzerten im In- und Ausland. Des weiteren komponiert Gabriel Moll Werke für Orgel, Klavier und andere Besetzungen. Bis jetzt sind keine Werke veröffentlicht.

Seit August 2018 ist Gabriel Moll hauptberuflicher Organist an der Basilika St. Matthias in Trier.